Das Repertoire 2021  

Mehr als 50 kammermusikalische Werke

Mehr als 50 kammermusikalische Werke stehen auch 2021 wieder in Krzyżowa/ Kreisau auf den Probenplänen – siehe anschließende Repertoireliste. Die Interpretationen werden in vielen intensiven Proben vertieft, wobei mindestens eine erfahrene und mit dem Stück vertraute Musikerpersönlichkeit (Senior oder Mentor) in jeder der Kammermusik-Formationen mitwirken wird.
 

Erst gegen Ende der Probenzeit wird in Abstimmung mit der künstlerischen Leitung
entschieden, welche Werke im Konzert zur Aufführung kommen werden. Diesen Prozess in den Proben mit zu verfolgen, sind die Zuhörer herzlich eingeladen. Wegen dieser Arbeitsweise ist es nicht sinnvoll die Abendprogramme langfristig vorab zu veröffentlichen. Deshalb stehen die endgültigen Abendprogramme erst wenige Tage vor dem Aufführungstermin fest. Ab 2 Tage vor dem Konzert finden Sie die aktuellen Konzertprogramme auf dieser Website.

John Adams (*1949)
Shaker Loops für Streichseptett (1978/1983)

Grażyna Bacewicz
Quartett für vier Violinen (1949)

Johann Sebastian Bach
Inventionen

Chaconne

Ludwig van Beethoven
Streichtrio op. 9, Nr. 1

Klarinettentrio B-Dur, op. 11

Klaviertrio op. 70, Nr. 2

Alban Berg
Adagio für Violine, Klarinette und Klavier (1924)

Leonard Bernstein
West Side Story (arr. für zwei Klaviere von John Musto)

Johannes Brahms
Ein Deutsches Requiem
(arr. von Iain Farrington)

Horn Trio Es-Dur, op. 40

Sonate für zwei Klaviere f-Moll, op. 34b

16 Waltzer op. 39

Benjamin Britten
Streichquartett Nr. 3 G-Dur, op. 94 (1975)

Georgi Catoire
Streichquintett C-Dur, op. 16 (1909)

Samuel Coleridge-Taylor
Klarinettenquintett, op. 10

Guillaume Connesson (*1970)
Techno Parade (2002)

John Corigliano (*1938)
Soliloquy für Klarinette und Streichquartett (1995)

Claude Debussy
Prélude à l‘après-midi d‘un faune

(arr. für Flöte, Klarinette, Horn, Streichseptett und Klavier von Benno Sachs)


Antonín Dvořák
Streichsextett A-Dur, op. 48

Gabriel Fauré
Klavierquartett Nr. 1 c-Moll, op. 15

Klavierquintett Nr. 2 c-Moll, op. 115 (1919-1921)

Joseph Haydn
Klaviertrio B-Dur, Hob. XV:20

Streichquartett Es-Dur, op. 76, Nr. 6

Aleksey Igudesman (*1973)
Duo für zwei Violinen

Nikolai Kapustin
Klavierquintett, op. 89 (1998)

Erich Korngold
Klavierquintett E-Dur, op. 15 (1921)

Suite für zwei Violinen, Violoncello
und Klavier linke Hand, op. 23 (1930)

Witold Lutosławski
Dance Preludes für Bläserquintett, Violine, Viola, Violoncello und Kontrabass (1959)

Artur Malawski
Klaviertrio cis-Moll (1953)

 

Bohuslav Martinů
Quartett C-Dur für Klarinette, Horn, Violoncello und kleine Trommel,
H 139 (1924)


Fanny Mendelssohn

Streichquartett Es-Dur

 

Felix Mendelssohn Bartholdy
Ein Sommernachtstraum, op. 61
für zwei Klaviere zu acht Händen

Streichquintett Nr. 2 B-Dur, op. 87

Darius Milhaud
La Création du Monde, op. 81b für Klavierquintett (1927)


Suite für Klarinette, Violine und Klavier, op. 157b (1936)

Wolfgang Amadeus Mozart
Flötenquartett D-Dur, KV 285

Klarinettenquintett A-Dur, KV 581

Olli Mustonen (*1967)
Klavierduo "Die alte Kirche bei Petjäjävesi"

Klavierquintett (2014)

Krzysztof Penderecki
Cadenza für Violine solo (2009)

Sergei Rachmaninow
Trio Élégiaque Nr. 1 g-Moll

Maurice Ravel
Klaviertrio a-Moll (1914)

Nino Rota
Trio für Klarinette, Violoncello und Klavier (1973)

Camille Saint-Saëns
L’Assassinat du duc de Guise für Streichquartett, Kontrabass, Klavier und Harmonium (1908)

Klaviertrio Nr. 2 e-Moll, op. 92

Paul Schoenfield (*1947)
Trio für Klarinette, Violine und Klavier (1990)

Franz Schubert
Oktett F-Dur, D 803

Robert Schumann
Klavierquartett Nr. 2 Es-Dur, op. 47

Klaviertrio Nr. 2 F-Dur, op. 80

Dmitri Schostakowitsch
Klavierquintett g-Moll, op. 57 (1940)

Richard Strauss
Till Eulenspiegel (arr. für zwei Klaviere von Otto Singer)

Germaine Tailleferre
Impressionisme für Flöte, Kontrabass und zwei Klaviere

Sergei Tanejew
Klavierquintett g-Moll, op. 30 (1911)

Alexandre Tansman
Suite Divertissement für Klavierquartett (1929)

Piotr Tschaikowski
Serenade für Streichorchester, op. 48

Klaviertrio a-Moll, op. 50

Mieczysław Weinberg
Klaviertrio a-Moll, op. 24 (1924)